Ehrenmitglieder

Für die Ehrenmitgliedschaft beim FC Widnau genügt eine reine, langjährige Vereinszugehörigkeit nicht. Diese besondere und seltene Ehre gebührt nur sehr verdienten Vereinsmitgliedern, die sich -in welcher Form auch immer- speziell für unseren Verein eingesetzt haben!

Auch wenn wir sehr viele Personen mit Einsatzfreude und Hilfsbereitschaft zu unseren Vereinsmitgliedern zählen dürfen, wurden  bisher lediglich 16 Ehrenmitglieder ernannt.

Herzlichen Dank für eure Schaffenskraft für unseren "FC Widnou"!


Fehr Jürg

(Ernennung zum Ehrenmitglied: 2013)
(Ernennung zum Ehrenmitglied: 2013)

Seit den D-Junioren im Jahr 1972/73 ist Jürg Fehr FCW-Mitglied und spielte sich durch die ganze Juniorenabteilung. Als Aktiver dann im "Zwoa" und später bei den Senioren (30+) bis hin zu den Veteranen (40+) vom FC Widnau. Gleichzeitig amtete er von 1981 - 1991 auch als Schiedsrichter.

 

Er war von 1998 bis 2016 Seniorenobmann und somit Vorstandsmitglied des FCW. Mit seiner Druckerei (Fehr Druck Widnau) war und ist er für viele Anlässe ein wichtiger und zuverlässiger Partner für die Gestaltung und Produktion unzähliger Flyer und Plakate, organisiert jährlich eine tolle Vereinsbroschüre und beinahe jedes zweite Wochenende ein Matchblatt für die Zuschauer auf Aegeten. 

 

Mit seiner "Altherren"-Truppe war er zudem für viele, viele Anlässe als OK-Mitglied für deren Erfolg verantwortlich.


Frei Josef

Ernennung zum Ehrenmitglied: 1993 / Ernennung zum 1. Ehrenpräsidenten 2002
Ernennung zum Ehrenmitglied: 1993 / Ernennung zum 1. Ehrenpräsidenten 2002

Josef "Opel-Sepp" Frei war beinahe 20 Jahre im Vorstand des FC Widnau aktiv:

  • Vize-Präsident von 1991 bis 2002
  • Beisitzer von 1988 bis 1991
  • Vize-Präsident von 1985 bis 1988
  • Aktuar von 1983 bis 1985

Mit seiner Ernennung zum Ehrenpräsidenten im Jahr 2002 ist Opel-Sepp der 1. Ehrenpräsident der Geschichte des FCW. Er machte sich vor allem einen Namen als unermüdlicher Sponsoren-Sammler und Initiator verschiedenster Anlässe (Maientanz, Konzerte, Schwingfeste, etc.). So verdankt ihm der FCW auch den Aufbau der Gönnervereinigung / Supportervereinigung, welche ein wichtiger Bestandteil in unserem Verein ist. Hinzu kommt die Generierung von Bandenwerbungen, Goal-Sponsorings sowie Inseraten in Zeitungen und Bröschüren. In seine Amtszeit fallen die Aufstiege von der 3. Liga bis hinauf in die 1. Liga.

Diese sportlich erfolgreiche Zeit wäre ohne das grossartige Schaffen von Opel-Sepp niemals möglich gewesen. Herzlichen Dank!


Frei Roland

(Ernennung zum Ehrenmitglied: 2013)
(Ernennung zum Ehrenmitglied: 2013)

Seit den C-Junioren im Jahr 1973 ist Roland Frei FCW-Mitglied und spielte danach bis zum Übertritt zu den Aktiven in sämtlichen Juniorenkategorien. Danach spielte er 15 Jahre lang erfolgreich in der 1. Mannschaft, bis er es später in der 2. Mannschaft, den Senioren (30+) bis hin zu den Veteranten (40+) "etwas gemächlicher" aber nicht weniger engagiert angehen liess. Vorstandsmitglied ist er seit 1995 als Juniorenobmann. In dieser wichtigen Funktion für unseren Nachwuchs ist er u.a. für bis zu 50 Trainer und 27 Mannschaften gleichzeitig verantwortlich.

 

Seit 1987 war und ist Roland Frei zudem Juniorentrainer in sämtlichen Kategorien und daher Betreuer und Vertrauensperson unzähliger Kinder und Jugendlichen in und um Widnau!


Hutter Markus

(Ernennung zum Ehrenmitglied: 2003)
(Ernennung zum Ehrenmitglied: 2003)

Markus Hutter war 25 Jahre lang Trainer (10 Jahre D- & C-Junioren; 15 Jahre Senioren & Veteranen), von 1981 bis 1986 Juniorenobmann und seit 2014 Sportchef des FCW. Als "Vaterfigur" ist er ein vertrauensvoller Ansprechpartner für "seine" Jungs und Bindeglied vom Aktivsport in den Vorstand. Bei immer kleinerem Budget gelingt es ihm in unendlichen Gesprächen und Verhandlungen immer wieder, eine schlagkräftige Truppe inkl. Trainer für die Aktivmannschaften zu gestalten.


Jäger Fredy (†)

(Ernennung zum Ehrenmitglied: 1974)
(Ernennung zum Ehrenmitglied: 1974)

Als 3-maliger Präsident des FCW hat Fredy Jäger sehr viel für den FC Widnau geleistet. In seiner Junioren- & Aktivzeit wurde noch nicht auf dem Fussballplatz Aegeten sondern unterhalb der "Habsburg" im Rheinvorland gegen den Ball getreten. Er wurde nach seiner Präsidiumszeit von 1971 bis 1974 zum Ehrenmitglied ernannt, sprang dann interimistisch anfangs der 80er-Jahre nochmals als Präsident ein und war so massgeblich an der heutigen Form des FCW beteiligt.

Als Fussballer war er vom Juniorenalter über die Aktiven bis zu den Senioren für unsere Farben "auf dem Feld". Als Aktiver spielte Fredy in der 1. Mannschaft sicher in der 2., wenn nicht sogar in der 1. Liga und als Trainer unterstütze er bereits früh unsere Juniorenabteilung bei den jüngeren Buben (D- & C-Junioren).

 

Vielen Dank für die wertvolle Arbeit!


Oesch Toni

(Ernennung zum Ehrenmitglied: 1985)
(Ernennung zum Ehrenmitglied: 1985)

Toni Oesch trat dem FCW als B-Junior im Jahr 1959 bei, als noch bei der Habsburg und auf dem "Viscoseplatz" getschuttet wurde. Von 1963 bis 1980 war er als Spieler, Spielertrainer und Trainer in der 2. Mannschaft tätig und betreute danach als Coach die 1. Mannschaft. In seine Aktivzeit fiel zB. auch der Bau des Zauns rund um den heutigen Platz 1 (Schneiden von Rohrgewinden), das Transportieren von Humus mit der Karette sowie das Organisieren diverser Grümpelturnieren und unzähliger Anlässe.

 

Von 1994 bis 2003 war Toni Oesch legendärer Sportchef des FC Widnau. In "seine" Zeit fällt die erfolgreiche Phase der 1. Mannschaft mit dem Aufstieg 1998 aus der 2. Liga in die 1. Liga -die 2. Liga Interregional wurde erst auf die Saison 1990/2000 gegründet- mit dem unvergessenen Aufstiegsspiel in Boncourt/JU. Ganz sicher wurde in dieser Zeit der FCW als Nr. 1 im Rheintal bekannt.


Schmid Peter

(Ernennung zum Ehrenmitglied: 2012)
(Ernennung zum Ehrenmitglied: 2012)

Der FCW-Eintritt von Peter Schmid war im Jahr 1974 als D-Junior. Damals wurde in dieser Juniorenkategorie noch auf die grossen Tore und 11er Fussball gespielt, was zu zwei Niederlagen von 0:11 endete... In der Saison 1983/84 kam er in Staad und zuhause gegen Wil zu zwei Einsätzen in der 1. Mannschaft. In den beiden Saisons 98/99 und 99/00 übernahm er das Traineramt der 3. Mannschaft; und klassierte sich 2x auf dem letzten Platz! 

Im Vorstand nimmt er seit 1992 als Spiko-Präsident und Sport-Totto-Verantwortlicher Einsitz, als er damals gleich zwei Mitglieder ablöste (Jacques Widmer & Heinz Stump). In dieser sehr vielseitigen und zeitintensiven Funktion ist er u.a. für folgende Punkte zuständig:

  • Belegungsplanung Kabinen, Trainingsplätze & -Hallen
  • Koordination & Ansetzung der Trainings-, Cup- & Meisterschaftsspiele
  • Meldung Mannschaften an den SFV/OFV
  • Einholen von Spielerpässen (Spiellizenzen)
  • Projektmitlied beim Neubau vom Allwetterplatz sowie beim Neubau des neuen Garderobengebäudes

Peter Schmid repariert zusammen mit Guido Kühnis ausserdem die Tore, führte die letzten zwei, drei Grümpelturniere als OK-Chef durch und war in der 1.Liga-Zeit als Mitarbeiter hinter der Bar für den Ausschank zuständig. Seit 1999 ist er zudem Leiter des Senioren/Veteranen-Hallenturniers und arbeitet seit 2005 im OK des Wintercups mit.


Seiz Hans

(Ernennung zum Ehrenmitglied: 1981)
(Ernennung zum Ehrenmitglied: 1981)

Seit seiner Rückkehr ins Rheintal aus dem Exil in Zürich im Jahr 1969 ist und bleibt Hans Seiz ein grosser Fan des FCW! Als langjähriges Mitglied im Vorstand war er bis 1990 in vielen unterschiedlichen Funktionen tätig. Unter anderem als:

  • Aktuar
  • Verantwortlicher Festwirtschaft
  • Juniorentrainer
  • Juniorenobmann
  • Spieler 2. Mannschaft

Sieber Ruedi

(Ernennung zum Ehrenmitglied: 2011 / Ernennung zum Ehrenpräsidenten: 2015)
(Ernennung zum Ehrenmitglied: 2011 / Ernennung zum Ehrenpräsidenten: 2015)

Ruedi Sieber, unser "Langzeit-Präsident" (1998 - 2015)! Was alles in seine Vorstandstätigkeit gefallen ist, kann unmöglich in Kürze aufgezeigt werden. In Erinnerung bleibt unser "Ehrenpräsi" aber bestimmt, nachdem er das Vereins-Schiff als Kapitän nach dem Aufstieg in die 1. Liga übernommen hat. Seine Gedanken und Arbeiten rund um seinen FCW endeten nie.

 

Diverse Abstiege (2001, 2003) und Aufstiege (2009) der 1. Mannschaft begleitete er zusammen mit den Sportchefs Toni Oesch, Marco Zillig, Heinz Stump/Marcel Köppel und Markus Hutter. Verschiedenste Anlässe (Kantonales Schwingfest '98, Moschti-Fäascht '99/'02/'05/'08/'11/'14, Maientanz, Konzert von "Uriah Heep", 70- & 75- & 80-Jahr-Vereinsjubiläum, dutzende Lottomatch-Abende, Tombola's, Wintercup's, Hallenturniere, Delegiertenversammlung von SFV/ SGKFV, etc.) hat er aufgebaut, begleitet, geprägt und als OK-Präsident geleitet.

 

Er führte unzählige Verhandlungen mit der Gemeindeverwaltung (Neubau Allwetterplatz / Erweiterung Garderobengebäude) sowie mit Sponsoren und war pausenlos damit beschäftigt, den FCW auf Kurs zu halten. Dank ihm war der FC Widnau der 1. Fussballverein im Kanton St. Gallen, der das Label "Sport-verein-t" erhalten hat. Wie intensiv und zeitaufwendig diese Pilotphase mit der Verlängerung war, sieht man an der Tatsache, dass der FCW diese Auszeichnung aktuell nicht mehr vorweisen kann.

 

Zudem war er bereits vor seiner Präsidiumszeit von 1982 bis 1987 als Kassier & Verantwortlicher für Anlässe im Vorstand des Vereins und danach von 1987 bis zum erneuten Übertritt in den Hauptverein im Vorstand der Supportervereinigung, welche er bis 1998 präsidierte.

 

DANKE!


Sigrist Franz

(Ernennung zum Ehrenmitglied: 2001)
(Ernennung zum Ehrenmitglied: 2001)

Von 1993 bis 2001 war Franz Sigrist als Kassier für die Finanzen des FCW verantwortlich. Auch dank seiner umsichtigen und haushälterischen Finanzplanung konnte der FCW Ende der 90er-Jahre das (bisher) letzte Mal in der 1. Liga spielen. In dieser Zeit wurden auch diverse Anlässe wie zB. das Kantonale Schwingfest, der Maientanz oder das Konzert von "Uriah Heep" organisiert, wo er tatkräftig in den verschiedenen OK's mitwirkte.


Sigrist Yanik

(Ernennung zum Ehrenmitglied: 2017)
(Ernennung zum Ehrenmitglied: 2017)

Von den E- bis A-Junioren trainierte Yanik Sigrist bei diversen "Trainer-legenden" (Röbi Heule, Werner Heeb, Roli Frei, etc.) in allen Junioren-stufen. Danach spielte er viele Jahre in der 2. Mannschaft bevor er zu den Senioren wechselte und dort seine aktive "Karriere" verletzungsbedingt beendete. Von 2002 bis 2017 war er während 15 Jahren als Vize-Präsident für sämtliche Belange des Vereins mitverantwortlich. Unter den Präsidenten Ruedi Sieber und Kuno Jocham war er in diversen OK's vor allem für die Einteilung der vielen Helfer zuständig.


Sonderegger Peter

(Ernennung zum Ehrenmitglied: 1980)
(Ernennung zum Ehrenmitglied: 1980)

Seit 1958 ist Peter "Fip" Sonderegger Mitglied des FCW! Als Spieler der 1. Mannschaft war er viele Jahre lang "gefürchteter Schwalbenkönig" auf Aegeten. Nach seiner Aktivzeit ist er bekannt als "Mädchen für Alles" und bezeichnet den Fussballplatz (und im Winter die Turnhalle) beinahe als zweiten Wohnort. Es gibt wohl wenig, was er für den FC Widnau nicht machen würde. So war und ist er bereits jahrzehntelang für die Reinigung im und um das Klubhaus herum ein unverzichtbarer Helfer, schenkt im Kiosk Bier & andere Getränke aus, ist als Speaker über die Lautsprecheranlage zu hören, achtet als Platzwart auf den Rasen, zeichnet die kleinen und grossen Fussballfelder, sitzt als Kassier im Kassahäuschen, bläst als Schiedsrichter in die Trillerpfeife, und und und...

Einen Namen machte er sich (und somit auch unserem FCW) vor allem auch als Schiedsrichter-Betreuer. Kaum ein Unparteiischer verlässt Aegeten, ohne sich perfekt betreut gefühlt und Fip Danke gesagt zu haben. Dank ihm ist der FC Widnau bei den Schiri's schweizweit bekannt und geschätzt.


Spirig Judith

(Ernennung zum Ehrenmitglied: 2008)
(Ernennung zum Ehrenmitglied: 2008)

Im Vorstand des FCW seit 1985:

  • 1985 - 1986: Aktuarin
  • 1986 - 1989: Kassierin
  • seit 1991: Administration / Kioskverantwortliche

Spirig Urs

(Ernennung zum Ehrenmitglied: 2013)
(Ernennung zum Ehrenmitglied: 2013)

Seit den B-Junioren im Jahr 1975 ist Urs Spirig FCW-Mitglied und spielte danach in der 2. und 3. Mannschaft, bei den Senioren (30+) bis hin zu den Veteranten (40+) für den FC Widnau. Von 1981 bis 1991 leitete er für den FC Widnau Spiele als Schiedsrichter und im Vorstand amtet er seit 1997 als Aktuar & Bauverantwortlicher. In diesen Funktionen war und ist er u.a. für folgende Projekte zuständig:

  • Organisation diverser Anlässe (zB. Moschti-Fäascht, Schwingfest, Raiffeisen-GV)
  • Projektmitglied beim Neubau vom Allwetterplatz sowie bei den Umbauten von Kiosk & Garderoben

Widmer Hansjörg

(Ernennung zum Ehrenmitglied: 1983)
(Ernennung zum Ehrenmitglied: 1983)

Aktiver Fussballer war Hansjörg Widmer von 1967 bis 1982 in der 1. Mannschaft, im Jahr 1983 in der 2. Mannschaft und von 1983 bis 2009 bei den Senioren & Veteranen (30+ / 40+). Er wurde bereits 1968 in den Vorstand gewählt und blieb diesem Gremium bis ins Jahr 1991 treu. Zuerst war er ca. 10 Jahre lang Aktuar und danach Beisitzer. Von 1983 bis 1991 leitete er den FC Widnau als Präsident und legte in dieser Funktion ein wichtiges Fundament für den heutigen Verein.


Widmer Jacques

(Ernennung zum Ehrenmitglied: 1994)
(Ernennung zum Ehrenmitglied: 1994)

Das "FCW-Virus" begann sich bei Jacques Widmer mit 18 Jahren auszubreiten:

  • zwei Jahre lang C-Juniorentrainer ab 1958 (Roman Würth, Alex Schmitter, & Co.)
  • zwei Jahre lang B-Juniorentrainer (Applaus gab es jeweils an der HV für beide Trainer-Ämter...!)
  • vier Jahre lang Preis-Chef (Gabentempel) am Grümpelturnier (...ja, das gab es damals noch)
  • anschliessend Wirtschaftschef bis zum Schluss beim 75-Jahr-Jubiläum 1986
  • Vorstand als Sportchef von 1988 bis 1991
  • Spiko als Vorgänger von Peter "Smif" Schmid
  • zwei Jahre lang Spielertrainer vom "Drü"
  • Seniorentrainer
  • "Häuptling" der Weissen Adler seit deren Gründung in der Saison 2005/06