· 

Widnau gewinnt den Alpha Cup 2020

Der FC Widnau gewinnt den Alpha-Cup 2020 im Finalspiel gegen den FC St. Margrethen mit 7:0.

 

An diesem Wochenende ging der auf dem Kunstrasenplatz in der Aegeten ausgespielte Alpha-Cup zu Ende. In der Vorrunde gewann man gegen die Lokalrivalen vom FC Diepoldsau-Schmitter und dem FC Rheineck mit 5:0 und 8:0. Einzig der FC Montlingen konnte im letzten Gruppenspiel beim mühsamen 2:1 gegen die Widnauer etwas am Lack des Turnierfavoriten kratzen.


Spiel um Platz drei ging an den FC Montlingen

 

Überraschend gelang es dem FC St. Margrethen, das bis dahin tadellos spielende Team vom FC Au-Berneck 05 mit einem 4:2-Sieg zu besiegen. So kam es im Spiel um Platz drei zum Duell des FC Montlingen und FC Au-Berneck, welches die Kolbensteiner nach ausgeglichenem Spiel mit 4:3 für sich entscheiden konnten.


Im Finalspiel liess der FC Widnau, den von Neotrainer Besart Shoshi gecoachten St. Margrether Spielern nicht den Hauch einer Chance. Die Hafner-Truppe erzielte Treffer um Treffer, einer schöner als der andere. Wie das 1:0 gleich zu Beginn der Partie. Sehenswert, wie die Cousins Samuel und Noah Thönig auf der rechten Aussenbahn bis in den Strafraum hinein die Gegner narrten und ausspielten und mit einem finalen Querpass ihren Mittelstürmer Andrea Lo Re perfekt in Szene setzten. Oder das 2:0, das der beste Widnauer Stefan Lukic mit einem Kabumm-Hammer an die Querlatte einläutete, dessen Abpraller wieder von Lo Re verwertet wurde.

 

Als Coach Roman Hafner etwa ein halbe Stunde vor Schluss gleich fünf Spieler auswechselte, war kein Unterbruch in der Performance zu erkennen und so wurde das Final schlussendlich mit 7:0 gewonnen.